GLOBAL MOVER – STANDORTAUFBAU WELTWEIT, VIESSMANN

21.03.2017

Der Systemanbieter für Internationalisierung trifft auf den international führenden Hersteller von Heiztechnik-Systemen: die Viessmann Werke GmbH & Co. KG. Das Ziel des Projektes: Der Aufbau eines funktionsfähigen Standortes in der Türkei innerhalb von 18 Monaten mit 3 Führungs- und 19 Fachkräften, 100 Mitarbeitern und 60 Produktionsmitarbeitern, die die Firmenphilosophie und interkulturelle Hürden verinnerlicht haben.


DAS UNTERNEHMEN VIESSMANN


Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiztechnik-Systemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt rund 10.600 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 1,89 Milliarden Euro.

Mit 27 Produktionsgesellschaften in 11 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 54 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.


Mehr über Viessmann

Zur Pressemitteilung des Unternehmens zu diesem Projekt

 DER FAKTEN-CHECK: GLOBALE HERAUSFORDERUNGEN


Der Weg von der sprichwörtlich „grünen Wiese“ zum gewinnbringenden Produktionsstandort in Manisa, Türkei, geht mit zahlreichen erfolgsentscheidenden internationalen Herausforderungen einher:

Wie funktioniert der türkische Personalmarkt?

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten?

Welche Schwerpunkte setzen türkische Mitarbeiter?

Wie identifiziert man die optimalen Bewerber – und wie erreicht man diese eigentlich?

Und wie schafft man es, eine integrierte Firmenphilosophie international zu bewahren?


DIE FULL-SERVICE ICU®-LÖSUNG:


  •  Studie zum Arbeitsumfeld in der Türkei
  • Bewerberauswahl
  • Unterstützung beim Visumprozess
  • Kick-Off Veranstaltung inkl. Interkultureller Qualifizierung in Battenberg
  • Vorveranstaltung zur Rekrutierungsveranstaltung in Manisa
  • Rekrutierungsveranstaltung in Manisa inklusive Assessment Center
  • Ankunft der 30 Werker in Allendorf
  • Entsendungen aus Deutschland

 

Das professionelle interkulturelle Consulting sowie Qualifizierungsmaßnahmen und ein koordiniertes Assignment Management der icunet unterstützen die Viessmann Werke GmbH & Co. KG bei ihrem Standortaufbau in der Türkei maßgeblich. Es gelingt, eine Fabrik zu eröffnen, die den modernsten Anforderungen an Effizienz, Nachhaltigkeit und Lean Management gerecht wird.

Eine stabile Mannschaft produziert heute auf einem qualitativ extrem hohen Niveau. Sämtliche Planungsprämissen werden umgesetzt und eingehalten. Es ist dem Unternehmen gelungen, Vorbehalte gegenüber der fremden Kultur in Deutschland abzubauen und die türkischen Kollegen zu 100 % in das Team zu integrieren. Durch das Projekt bilden sich nachhaltige Freundschaften und das Projekt Manisa ist im gesamten Unternehmen durchweg positiv besetzt.

FEEDBACK DES KUNDEN


 „Die ICUnet.AG verfügt über exzellente Kontakte in den türkischen Markt. Auch schwierigste Themenstellungen wurden durch ein sehr gutes Netzwerk in kürzester Zeit gelöst. Ein Ansprechpartner für alle Themen mit einem sehr breit gefächerten Portfolio."

 

Stefan Burkart, Head of HR Management at Viessmann Werke Allendorf GmbH

Bildquelle: http://www.viessmann.de/de/unternehmen.html

Bettina Linbrunner
Unternehmenskommunikation & Marketing
Standort: Passau